Antwort an die NÖM-AG

Guten Tag Hr. Berger!

Danke für ihr Antwortschreiben, nur anstatt die eigenen Bauern zu beschimpfen und zu vernadern und über einen Globalisierungsgegner herzuziehen, könnten sie die Situation nützen und die europaweiten, ungerecht niedrigen Milchpreise zum Thema machen. Weiters könnten sie das Verhalten großer Lebensmittelkonzerne anprangern und Stimmung für einen Umschwung erzeugen helfen!
Aber nein, phantasielos wird gegen zu recht protestierende Bauern argumentiert.

Zu Jose Bove – keine Ahnung wo sie die Vorteile von GMOs und McDonalds für die heimische Landwirtschaft sehen? Sie müßten also auf Jose Boves Seite stehen und nicht auf der von Danone, Unilever, Lidl, Hofer, Billa McDonalds usw.

An der Situation wird sich nur etwas ändern, wenn die Bevölkerung den Druck und die wirtschaftlichen Zwänge erkennt und für die Landwirtschaft Rahmenbedingungen schafft, die nichts(!) mit Marktvorgängen von irgendwelchen Produkten zu tun hat. Ohne DVD-Player kann ich leben, ohne landwirtschaftliche Produkte nicht.

Also überdenken sie bitte ihren Standpunkt und werden sie ein Teil der Lösung und bleiben nicht weiter ein Teil des Problems!

Mit freundlichen Grüßen

G. Hochmüller

Dieser Beitrag wurde unter Landwirtschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s