Eine kleine Erfolgsmeldung

Die Proteste der Ärzte gegen Tierversuche sowie zahlloser Tierrechtler zeigten Wirkung. Getränkehersteller Red Bull verzichtet nach eigenen Angaben in Zukunft auf die finanzielle Unterstützung von an der Universität Wien durchgeführten Tierversuchen, bei denen Rattenbabys ertränkt worden waren. Ärzte gegen Tierversuche verbuchen den Sinneswandel der Firma als wichtigen Erfolg.
Der Verein fordert Red Bull erneut auf, die Förderung von Tierversuchen ganz einzustellen. 

Eine E-mail an Red Bull mit einer Anfrage um Stellungnahme zu Tierversuchen kann einem Umdenken der Firma nur hilfreich sein!

Dieser Beitrag wurde unter Tierschutz, Tierversuche abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s