nur ein paar Worte?

Dieses Haus der Schmerzen und des Elendes ist nicht unser. So hat es der gestrichen, der uns beraubt und betrügt.
Dieses Land des Todes und der Angst gehört uns nicht.
Unser Weg ist nicht der des Krieges. Nicht der Verrat noch das Vergessen haben Platz auf unserem Weg.
Unser sind nicht der leere Boden und der hohle Himmel.

Unser ist das Haus des Lichtes und der Freude. So haben wir es entstehen lassen, dafür haben wir gekämpft, so lassen wir es wachsen.
Unser ist das Land des Lebens und der Hoffnung.
Unser ist der Weg des Friedens, auf dem wir Würde säen und Gerechtigkeit und Freiheit ernten.

aus der V. Erklärung aus dem Lakandonischen Urwald der EZLN.

Wie würden wir unsere ideale Welt beschreiben und was sind wir bereit dafür zu tun?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s