Fahrradabstellmöglichkeiten

Die Politiker klopfen sich gegenseitig zwar gerne auf ihre Schultern und loben einander wieviel sie doch für Fahrradfahrer tun, doch der Alltag schaut ernüchternd aus.
Eines der Probleme, mit denen man/frau sich herumschlagen muß, sind fehlende Möglichkeiten das Rad halbwegs sicher abstellen zu können. Fahrradständer oder andere Verankerungen an denen das eigene Rad mit einem Schloß befestigt werden kann helfen ungemein. Doch so wie vor dieser Schule in Purkersdorf sieht es nur selten aus. Kaum eine öffentliche Einrichtung kann sinnvoll gestaltete Abstellflächen vorweisen. Geschäfte, Ämter, Lokale, Bildungseinrichtungen zeigen sich erstaunlich ignorant.
Fahrradfahren wird nach wie vor höchstens als Freizeitvergnügen betrachtet – doch selbst die generelle Freigabe von Forststraßen ist bis heute unterblieben.
Dieser Beitrag wurde unter Fahrrad, Verkehr abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s