Werbefrei!

Eine Grundsatzentscheidung für die Werbefreiheit  

Die Überlegung werbefrei zu werden gab es schon länger, doch zuerst war da noch der Gedanke auf alternative, auf andersartige Produkte hinzuweisen – und wäre damit jemals ein Geldfluß verbunden gewesen, hätten wir dafür sicher eine sinnvolle Verwendung gefunden.
Aber Werbung bleibt eben Werbung und uns stört sie. Auch die um sich greifenden Google-Ads finden wir störend.
Werbung drängt sich ohnedhin schon überall unangenehm auf, ob in der Zeitung, im Radio, entlang von Straßen, im Theater oder Museum, in Broschüren, überall belästigt, stört, nervt, täuscht und belügt sie. Im Moment verlieren wir gerade die öffentlichen Verkehrsmittel und die dazugehörenden öffentlichen Räume an diese modernen Wegelagerer.

Was genug ist, ist genug und zu solchen Hampelmännern wie es die Sportler und ihre Funktionäre geworden sind, wollen wir einfach nicht verkommen.

Darum ist Almende ab sofort offiziell WERBEFREI!!!

P.S: just in case -> adbusters
P.P.S: -> Sao Paulo werbefrei

Dieser Beitrag wurde unter werbefrei, Werbung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s