Buchclub 8 – „Wie kommt der Hunger in die Welt?“ von Jean Ziegler

Ein weiteres Buch Jean Zieglers (sein aktuelles „Imperium der Schande“ haben wir bereits vorgestellt -> siehe Buchclub 2), ein weiteres Mal das gleiche Thema, nämlich der Hunger auf dieser Welt und doch eine Empfehlung, denn solange ein Mensch noch verhungert, ist es wichtig die Gründe aufzuzeigen.
Dieses Buch trägt den Untertitel „Ein Gespräch mit meinem Sohn“. So ist es leicht lesbar, sehr verständlich geschrieben und keine schwere Bürde, die aber dennoch nachdenklich macht.
Erschienen ist das Buch schon im Jahr 2000, aber ein einfacher Sachverhalt den Jean Ziegler bereits erwähnt, der die landwirtschaftliche Situation in vielen Entwicklungsländern widerspiegelt, hat sich in der Zeit mit boomenden Agrosprit-Märkten leider noch verschärft. Zitat:

[…] Das fruchtbare Land wird für den Anbau von Exportpflanzen genutzt […]. Der Anbau von anderen Kulturpflanzen geht immer mehr zurück. Anders gesagt: In einem Staat mit fruchtbarem Land, der traditionell über absolut tüchtige Bauern verfügt, breitet sich scheinbar unvermeidlich die Unterernährung aus. 

So zeigt dieses Buch sehr schön die strukturellen Probleme die zu Hunger führen. Die werden wir aber nicht mit ungewisser Gentechnik lösen, sondern mit mehr Ehrlichkeit, Anstand und Verantwortungsgefühl.
Für weitere Empfehlungen weiter zum -> Buchclub

Dieser Beitrag wurde unter Buchclub veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s