Freizeittip

Das Wüstenhaus im Schönbrunner Schlosspark

Jetzt, da die Tage deutlich kühler geworden sind, lohnt sich vielleicht ein Besuch wärmerer Gefilde. Eine interessante Möglichkeit bietet das im Sonnenuhrhaus untergebrachte Wüstenhaus im Schlosspark von Schönbrunn.
Zu Besuch in den trockenen, heißen Gebieten dieser Erde kann man dem Wetter ein Schnippchen schlagen und erstaunlich viele unterschiedliche Pflanzen bestaunen.
Dazu empfehle ich den schön gestalteten Pflanzenführer (erhältlich an der Kassa), der einem die Welt der wasserspeichernden Pflanzen der Trockengebiete erschließt. Neben Dattelpalmen, Agaven oder Kakteen finden sich auch herausragende Raritäten, so eine Fockea capensis, die als ältester im Topf gezoger Sukkulent weltweit gilt, oder als extreme Kostbarkeit das lebende Fossil Welwitschia mirabilis aus Namibia.
Hingehen, Zeit nehmen, um zu entdecken und zu staunen welche Mannigfaltigkeit die Natur hervorgebracht hat. Es lohnt sich.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s