Das Kreuz mit dem Wasser

Ertrinken wir im Plastikmüll?

Jede und jeder soll ihrer oder seiner Gesundheit zuliebe ausreichend trinken, idealerweise sauberes, frisches Wasser. Das kommt bei uns zum Glück aus der Wasserleitung. So ist es für viele Wiener erfrischendes Hochquellwasser, was für eine Großstadt sehr ungewöhnlich ist.

Trotzdem boomt das Geschäft mit in Plastikflaschen abgefülltes (Mineral)wasser. Vieles was da verkauft wird stammt von weit her. Ist also einfach ausgedrückt abgestandenes Wasser, für das auch noch Geld verlangt wird.
Macht einmal den Test und füllt daheim Wasser in ein Gefäß ab und lasst es zwei, drei Wochen stehen – ich bin neugierig, ob es euch danach besser schmeckt.
Warum also der Boom?
Naheliegend ist der einfache Gebrauch – die kleinen Plastikflaschen gibt es mittlerweile überall, sie sind leicht, wiederverschließbar und kosten nicht all zu viel. Und wenn sie leer sind werden sie einfach weggeworfen – zum Müll, weil sauberes Wasser darin gewesen ist. Das kann doch keine Lösung sein, oder?
Wie wäre es damit, die leeren Flaschen einfach daheim wiederzubefüllen? Aber nicht nur da, Wasserhähne gibt es doch überall.
Probiert es einfach mal aus!
Dieser Beitrag wurde unter Abfall abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s