Über meine Bio-Fixiertheit

Bio steht für mich für biologisch – sei es biologische Landwirtschaft, seien es biologische Lebensmittel oder sei es gar Bekleidung aus biologischer Baumwolle.

Bio-Treibstoffe gibt es für mich nicht, denn es sind ja Agro-Treibstoffe und Bio-Technologie läuft für mich unter Gentechnik.

Umso erstaunter, bzw. verwirrter war ich wegen folgender Schlagzeile:

Drei Bio. Euro?

Drei Bio(logische) Euro? Was soll das, das ergibt keinen Sinn.

Die Lösung ist relativ einfach. In Zeiten der Finanzkrise muss man/frau sich einfach mit neuen Größenordnungen anfreunden. Bio steht da nicht für biologisch, sondern einfach für eine eins mit zwölf Nullen -> 1.000.000.000.000 – Eine Million Millionen.

Der Artikel geht so weiter:

„[…] Der Internationale Währungsfonds (IWF) befürchte, dass die Belastungen in den Bilanzen der Finanzinstitute auf diese Summe angewachsen seien […]

Drei Bio. Spielschulden unserer lieben Finanzmanager – das ist doch wohl einen kleinen Bonus wert, oder?

Dieser Beitrag wurde unter bio, Finanzen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Über meine Bio-Fixiertheit

  1. Noah schreibt:

    IWF, WWF, …. ist doch schon recht ähnlich.

    😉

  2. Andrej schreibt:

    Lieber Gernot!

    Was sorgen wir uns? 3 Billionen Euro? Na und! Die Politik arbeitet doch „wie besessen“ daran, die Probleme, die durch Gier, Dummheit, Spekulation, kriminelle Energie und die Neigung des Kapitalismus zur Ausbeutung von Menschen verursacht wurden. Kann man sich mehr wünschen? Die Welt, insbesondere die „Finanzmärkte“ sind ein Spielplatz für die, die sich hemmungslos bereichern wollen!
    Redliche Politiker, die „nur das Beste“ wollen – jedenfalls für sich! Die mit Hilfe einer nun Abwrackprämie genannten „Umweltprämie“ wird die verfehlte Modellpolitik der Automobilkonzerne subventioniert (wobei von den 2.500 € sofort 19% in Form von Mehrwertsteuer direkt an den Staat zurückfliessen) und der Rest über neue Schulden finanziert wird? Muss einem das wirklich Sorgen machen?
    Ist es wirklich bedenklich, wenn man auf gutem Ackerland Pflanzen für Biotreibstoffe anbaut, während in vielen Teilen der Welt Menschen, insbesondere Kinder, verhungern?
    Wenn man in der Ellenbogengesellschaft angekommen ist, die uns als die einzige erstrebenswerte Welt vorgegaukelt wird, dann sicher nicht. Wenn einem die Mitmenschen egal sind und das wichtigste im Leben die Frage: Muss ich zum Volltanken meines Porsche Cayenne S heute 150 oder 160 Euro bezahlen?
    Da hat dan die Frage nach 3 Billionen Euro keinen Platz mehr und darum wird sie einem so nebenbei präsentiert. Wohl wissend, oder zumindest ahnend, dass die meisten Menschen hier in unserem zivilisierten Land garnicht in der Lage sind sich vorzustellen, wieviel das überhaupt ist.
    Das Leben auf Kosten anderer ist in unserem System so verankert und verwurzelt, dass man sich kein anderes Leben vorstellen kann und auch garnicht will. Dann müsste man ja etwas ändern, liebgewordene Gewohnheiten vielleicht sogar – und das ist doch ein wenig des Guten zu viel.
    Gut dass es Menschen wie Dich gibt, die den anderen dauernd den Spiegel vorhalten und aufzeigen, was nicht korrekt läuft in dieser Welt.
    Schöne Ostergrüße sendet Andrej

  3. almende schreibt:

    Hallo Andrej!

    Wie, du fährst einen Porsche Cayenne S? 😉

    Ja, dass unser Wohlstand auf dem Elend Anderer beruht verblüfft in Diskussionen immer wieder viele Zeitgenossen und ruft dann sehr leicht unwillige Reaktionen hervor. Diese Tatsache wird gerne übersehen, sind wir doch selbst alle so tüchtig, fleißig und sparsam.
    Und über das Unwort „Verzicht“ plane ich schon seit einiger Zeit einen Beitrag.

    Abschließend möchte ich mich noch für dein Lob bedanken und dir auch schöne Ostern wünschen.

    Alles Gute

  4. Andrej schreibt:

    Hi Gernot,

    Hehe, nee, ich fahr keinen Cayenne, auch nich in der sparsamen „S“-Ausführung! Wobei ich zugeben muss (ich bin schließlich auch nur ein Mensch!), ich bin schon gefahren und es ist – technisch gesehen – ein tolles Fahrzeug, mal ganz abgesehen vom technologischen Overkill! Aber ich kann mir zugute halten, dass ich mich in solchen Dingen durchaus von vernünftigen und rationalen Argumenten leiten lasse und die sprechen eindeutig dagegen.
    Aber die Frage stellt sich mir auch garnicht – den Göttern sei (womöglich) dank dafür – denn ich kann mir diese Schüssel eh nicht leisten. Obwohl, jetzt wo die „Ökoprämie“ in Höhe von 2.500 Euronen winkt und wenn vielleicht in drei Monaten ein Bausparvertrag zuteilungsreif wird und wenn ich…ach lassen wir das.
    Ich persönlich kann mich eher für den Loremo begeistern oder für den Mindset, das hat was für mich. Aber auch deren Preise dürften über dem liegen, was ich mir gerade noch so leisten kann 😉
    Verzicht muss nicht immer zwangsläufig mit weniger Lebensqualität verbunden sein. Oft ist Verzicht auch ein Gewinn!

    Liebe Grüße sendet Andrej

  5. almende schreibt:

    Hallo Andrej,

    Autos kennst du, von denen habe ich noch nie etwas gehört.
    Mir gefällt zum Beispiel der neue Talent, oder der Desiro, hingegen finde ich den neuen ULF oder die neuen U-Bahn-Garnituren wenig gelungen. 🙂

    Alles Gute

  6. andrejo schreibt:

    Friede sei mit Dir Gernot,

    für die von Dir genannten Teile kann ich mich auch begeistern. Am besten find ich den Desiro in seinen vielfältigen Versionen. Is schon ein tolle Ding!
    Wir hier in Karlsruhe sind ja bekannt für unser hervorragend ausgebautes öffentliches Nahverkehrsnetz und es ist wirklich exquisit.
    Leider ist es immer zu den Stosszeiten derartig überfüllt, dass man entweder nicht rein, oder nicht mehr raus kommt. Na ja, aber es gibt schlimmeres, denk ich!

    Bis die Tage mal wieder, Andrej

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s