Zeigt her eure Subventionen

Almende hat mit Briefen zum Thema Agrarsubventionen begonnen (->siehe Übersicht) und liest man heute die Begründungen, warum die Veröffentlichung der Subventionsbezieher nicht möglich sein sollte, wirkt es nur mehr lächerlich.

Der europaweite Druck stieg, dann wurde farmsubsidy gegründet (Almende machte mit) und heute ist die Freigabe der Subventionsbezieher umgesetzt (nur Deutschland weigert sich noch – wer da wohl was zu verbergen hat?) und Überraschungen darüber, wer wirklich Subventionen erhält, blieben natürlich nicht aus.

CAP, die gemeinsame europäische Landwirtschaftspolitik, regelt wer, was und wofür Zahlungen bekommt. Doch neben der CAP gibt es auch die CFP, die regelt die Fischerei und da läuft noch immer sehr viel falsch. 

Bild 3

Um auch da endlich Bewegung in die Überwindung der falschen Strukturen zu bringen, gibt es nun als Schwester-Homepage zur farmsubsidy

fishsubsidy – find out how your taxes helped empty the seas

Sehr viel Geld floss und fließt in die Erneuerung und in den Ausbau von Fischereiflotten, obwohl die europäischen Gewässer schon überfischt sind. Sinkenden Erträgen wird mit noch größeren, teureren, gierigeren Schiffen begegnet und merkwürdigerweise wird das Problem nur immer schlimmer.

Nachhaltige Fischereipolitik schaut ganz anders aus und die absurde Geldvernichtung im Bereich Fischerei aufzuzeigen, ist das erklärte Ziel der neuen Website.

Ergänzend ein Video von Greenpeace:


Also, hinklicken, anschauen, informieren und Änderungen einfordern und bewusster oder weniger Fisch zu essen hilft auch.

Dieser Beitrag wurde unter Europa, Fisch, Video veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s