Wieder einmal dies und das

Weil der letzte Artikel vom citybike gehandelt hat – seither habe ich die Leihräder schon wiederholt in Anspruch genommen, für kurze Strecken, wenn mir gerade danach war. Und weil ich über die Tarife der Leihräder in z.B. London oder Toronto gestolpert bin, kann ich nur nochmals sagen „Hut ab!“, das Angebot in Wien ist gelungen!

Was gab es sonst noch – nichts Gutes ist in einem Greenpeace-Video über Indonesien zu sehen. Dort ist neben dem Amazonas der zweite Hotspot der Regenwaldvernichtung – aber schaut selbst:

Dazu ein interessanter Hintergrundbericht zur einheimischen Landwirtschaft – Alltag, keine Exzesse!

-> zum ZDF Frontal 21 Beitrag

Von Peta (Deutschland) gibt es Aufnahmen von einem etwas anderen Bauernhof, da fragt man sich, wozu gibt es die schönsten Tierschutzgesetze, wenn sie niemand kontrolliert?

Warum da die Nachbarn lieber wegschauen, ist mir schleierhaft, denn das Elend ist leicht ersichtlich.

Mit Verschleierung scheint BP im Golf von Mexiko Erfolg zu haben:

-> zum Time Artikel „Has the damage been exaggerated?“

In Bangladesch gibt es einen blutigen Kampf der Machthabenden gegen die dortigen Arbeiter in den Textilunternehmen weil sie gewisse Mindeststandards, wie grundlegende Sicherheitsvorkehrungen oder einen ausreichenden Mindestlohn einfordern.

-> „Labour leaders fearing for physical safety“

Die grässliche Fratze der Gier ist vielfältig vorhanden – ob wir uns das beim Kauf von Milch oder Kalbfleisch, beim Tanken, egal bei welcher Tankstelle, bei der Auswahl unserer Herbstmode oder bei all den anderen Produkten unseres Wohlstandslebens bewusst sind, unser Kaufverhalten hat für andere Menschen, hat für Tiere und mittlerweile für ganze Lebensräume Auswirkungen, denen wir uns endlich stellen sollten. Denn sonst zeigt sich die Fratze der Gier auch in unseren Gesichtern!

P.S: Ach ja, leider ist der absurde Spuk des österreichischen Tierschutzprozesses gegen ein paar Leute, die sich mit all dem oben angeführten nicht so einfach abfinden können, noch immer nicht abgeschlossen. Wer sich zum Thema Mafiaparagraf 278a engagieren will, kann dazu eine

-> Petition unterzeichnen.

Dieser Beitrag wurde unter Forstwirtschaft, Konsum, Landwirtschaft, Menschenrechte, Tierschutz, Tierschutzprozess, vgt, Video veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s