Es zieht Kreise…

Ich war schon immer verwundert über die Vorgänge rund um die nun schon wohlbekannte Cause „Tierschützer“. Aber der Prozess zieht nun immer weitere Kreise und erreicht auch Bereiche, von denen ich nicht gedacht hätte, dass sie sich da hineinziehen lassen.

Dazu ein hörenswerter Beitrag aus dem österreichischen Radio

Rechtsstreit Richter – Professoren

Meine, schon vor einiger Zeit an die oben angesprochene Richtervereinigung gesandte Email, musste ich etwas überarbeitet heute neuerlich senden.

Guten Tag!

Nach all den kritischen Berichten die ich bisher zur befremdlichen Prozessführung durch Richterin Arleth im Tierschutzprozess in Wiener Neustadt gelesen habe, wäre es wohl hoch an der Zeit einer Stellungnahme/Distanzierung ihrerseits, denn eine derart „eigenartige“ Vorgangsweise beschädigt den Ruf der gesamten Richterschaft, bzw. untergräbt das Vertrauen der breiten Öffentlichkeit in eine unabhängige, rechtskonforme Prozessführung.
Doch anstatt sich ein eigenes Bild zu machen und die sonderbaren Vorgänge kritisch zu hinterfragen, lese ich heute, dass sie die Überbringerin der „schlechten“ Nachricht mundtot machen wollen. Für die üble Nachrede sorgen da schon die Aktionen der Richterin selber. Aber das scheint ihnen wenig Kopfzerbrechen zu bereiten.
Doch wenn das ihre Vorstellung von Rechtsstaatlichkeit sein sollte, na dann gute Nacht!

Mit freundlichen Grüßen

Dieser Beitrag wurde unter Meinungsfreiheit, Menschenrechte, Tierschutzprozess veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s