Atomenergie – nein, danke!

Vielleicht ist dieser Beitrag nicht nötig, aber eine kleine Erinnerung kann ja nicht schaden.

Zur Zeit läuft in Österreich ein Volksbegehren, dass den Ausstieg Österreichs aus EURATOM zum Ziel hat.
Bis zum 7. März kann noch auf Gemeinden oder am Magistrat für das Volksbegehren unterschrieben werden. Nehmt euch die fünf Minuten Zeit, die es dauert und setzt damit ein Zeichen, dass den Sonntagsreden der Politiker nun endlich auch die entsprechenden Taten folgen sollen.

Zu gerne wird darauf hingwiesen, dass Österreich kein Atomkraftwerk betreibt, zu deutlich wird bei jeder Stromrechnung auf die Kosten der erneuerbaren Energieträger aufmerksam gemacht, und so undeutlich werden die Millionenbeträge für die Atomwirtschaft in irgendwelchen Budgetposten versteckt.

Österreich braucht keinen Atomstrom und sollte daher, gerade in Zeiten sehr knapper Budgets, lieber jeden Cent in die langfristig viel sinnvollere Unterstützung für umweltverträgliche, erneuerbare und heimische Energieerzeugung investieren.

Dieser Beitrag wurde unter alternative Energie abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Atomenergie – nein, danke!

  1. almende schreibt:

    Na ja, die Beteiligung war rückblickend doch deutlich geringer als erwartet. So makaber es klingt, aber die aktuellen Geschehnisse in Japan hätten den Zulauf wohl deutlich gesteigert.
    Atomenergie ist und bleibt riskant – unser Energiehunger will aber gestillt werden – die Energiebereitstellung und der Verbrauch bleiben ein ungelöstes Problem.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s