Verpackung geht auch anders

Verpackung ist für uns heute alltäglich geworden, dass es einmal auch anders gegangen ist, ist schon schwer vorstellbar. Vermeidung wäre ein grandioser Ansatz, vor allem bei doppelt und dreifach Verpacktem, aber unsere Vorstellungen von Sauberkeit und der Art und Weise wie Produkte angeboten werden haben sich nun mal auch verändert.
Dass wir uns trotzdem nicht mit allem abfinden müssen zeigt ein Beispiel der Handelskette Spar. In den Intersparmärkten gibt es als Ersatz für konventionelle Plastiktragtaschen nun auch Bio-Sackerln. Sie werden aus Kartoffelstärke hergestellt und sind rasch abbaubar – es geht doch!
Ach ja, mit biologischer Landwirtschaft hat das nichts zu tun – der Begriff „bio“ muss halt (wieder einmal) für einen etwas weniger umweltschädlichen Zugang herhalten.
Passt auch zu diesem Thema -> Einwegbecher
Dieser Beitrag wurde unter Abfall, Öko, bio, Kompost abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s