Eine strahlende Zukunft

Auf der Suche nach neuen Energiequellen gibt es zur Zeit ein Comeback der Atomenergie. Machtbewusste Energiekonzerne und hilflose Politiker sehen in ihr wieder eine Zukunft. Komisch an der Sache ist nur der Umstand, dass alle Probleme, die die Kernenergie von Anfang an so problematisch gemacht haben, weiterhin ungelöst sind und auf absehbare Zeit auch bleiben (z.B. Artikel der SZ – „Sämtliche Befürchtungen bestätigt„)

Österreich hat sich die Atomenergie zwar erspart, doch in über dreißig Jahren ist das einzige Atomkraftwerk keiner alternativen Nutzung zugeführt worden. Außerdem zahlt Österreich brav weiter seine Millionenbeiträge für Euratom. Das sollte sich eigentlich ändern. Vor allem jetzt, wo an allen Enden und Ecken gespart werden muss, könnten diese Beträge leicht für sinnvollere Initiativen eingesetzt werden.

Eine breite Plattform von Organisationen (über 60!) setzt sich nun für einen Ausstieg ein ->Raus aus Euratom. Dieser Schritt ist schon längst überfällig und so stellt sich nur die Frage an unsere lieben Politiker – Worauf warten sie noch?

euratom

P.S: Warum wird auf jeder Stromrechnung ein Förderbetrag für Ökostrom ausgewiesen, die Förderungen für die Atomwirtschaft aber diskret verschwiegen?

Dieser Beitrag wurde unter alternative Energie, Europa abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Eine strahlende Zukunft

  1. Thialfi schreibt:

    Warum nicht drin steht, dass die Atomenergie still und leise mitsubventioniert wird? Na weil sie eben still und leise mitsubventioniert wird. Und wenn es jeder lesen kann, dann ist es nicht mehr still und leise und die Leute kommen womöglich auf den Gedanken, dass sie das eigentlich garnicht wollen!
    Es war schon immer ein Kennzeichen der Atomindustrie, dass sie – seit den Tagen, als die saubere Atomenergie ihre Unschuld verloren hat – arbeiten (oder besser wühlen) sie im Verborgenen. Nicht umsosnt nennen sie sich auf der Homepage kernenergie.de (einem Propagandainstrument für die Verdummung breiter Volksschichten) „Die ungeliebten Klimaschützer“. Hier mal ein Link zu einem Flyer von denen, da kommen Dir echt die Tränen – so was von missverstanden aber auch! http://www.kernenergie.de/r2/documentpool/de/Gut_zu_wissen/Materialen/Downloads/008klimaschuetzer_200706.pdf

  2. Heinz Scsibrany Maria Anzbach. schreibt:

    Unsere obergescheiten Politiker sind einfach zu blöd und nicht für das Volk da wie dauernd gezeigt wird. Echte Demokratie ist unerwünscht. Es ist höchste Zeit für einen Ausstieg von den fossilen Brennstoffen und auch aus der Atomindustrie. Aber Politiker verschlafen alles Notwendige.

  3. almende schreibt:

    Hallo Thialfi –
    na zum Flyer brauche ich nichts hinzuzufügen und dieses still und heimlich Getue der Atomindustrie ist mir schon längst unheimlich geworden…
    Alles Gute

    Hallo Heinz,
    da bleibt nur sich damit abzufinden, oder sich zu wehren – ich glaube die Wahl ist einfach.
    Beste Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s